Promotion Anita Gerullis

Arbeitstitel

Psychoeduaktion zur Verringerung sozialer Distanz in inklusiven schulischen Settings

Beginn der Promotion

2014

Ausgangssituation

Die Verringerung sozialer Distanz zu Schülerinnen und Schülern mit Auffälligkeiten und sonderpädagogischen Förderbedarfen kann als zentrales Ziel inklusiver Beschulung angesehen werden. Mein Promotionsvorhaben entwickelt im ersten Schritt eine geeignete Messmethode zur Beschreibung sozialer Distanz im Grundschulalter anhand grafischer und lebensnaher Items (z.B. Situationen im Klassenraum, auf dem Schulhof oder beim Mittagessen). Im zweiten Schritt arbeite ich daran, anhand psychoedukativer Unterrichtsreihen eine Verringerung sozialer Distanz zu erwirken.

Fragestellung

Im Mittelpunkt dieses Promotionsvorhabens stehen folgende Fragestellungen:

  • Wie kann man soziale Distanz bei Schülerinnen und Schülern messen?
  • Welche Gütekriterien weist das entwickelte Fragebogenverfahren auf?
  • Wie kann die Methode der Psychoedukation aus der klinischen Psychologie in den Unterricht übertragen werden?
  • Sind psychoedukative Unterrichtsreihen wirksam in der Verringerung sozialer Distanz?

Promotionsrelevante Studien

Ziel der StudieStudiendesignStatus
Definitorische Abgrenzung des Konstrukts “soziale Distanz” und systematischer Überblick über vorhandene MessverfahrenSystematisches Reviewabgeschlossen
Vorstellung eines neuen Messverfahrens (SoDiS) und Überprüfung der TestgütekriterienQuerschnittsstudie im Feldabgeschlossen
Überprüfung der Test-Retest-Reliabilität des neuen Verfahrens (SoDiS) Längsschnittstudie im Feld abgeschlossen
Überprüfung der Zusammenhänge von Wissen, Kontakt und sozialer Distanz Längsschnittstudie im Feldderzeit in der Datenauswertung
Entwicklung psychoedukativer Unterrichtsreihen und Evaluation derer Wirksamkeit in der Reduktion sozialer DistanzLängsschnittliche Interventionsstudie im Feldabgeschlossen
Erstellung von evaluierten Materialien psychoedukativer Unterrichtsreihen, die für Lehrkräfte frei zugänglich sindLängsschnittliche Interventionsstudie im Feldin Vorbereitung

Ergebnisse

Gerullis, A. & Huber, C. (2019). Testgüteuntersuchungen des Fragebogens „Soziale Distanz in inklusiven Settings“ (SoDiS). Validität und Test-Retest-Reliabilität. Empirische Sonderpädagogik, 11, 160-171. Artikel lesen

Gerullis, A. & Huber, C. (2017). I agree to sit next to you. Does that mean I like you? Measuring using the wrong tapeline – the lack of ‘Social Distance’ measurements for inclusive school development and research. Journal of Research in Special Educational Needs. doi: 10.1111/1471-3802.12399.

Gerullis, A. & Huber, C. (2016). Soziale Distanz in inklusiven Settings (SoDIS) – Entwicklung und erste Validierung von Items zur Messung sozialer Distanz von Grundschulkindern zu Kindern mit Behinderungen. Empirische Sonderpädagogik, 4, 327-345. Artikel lesen