SPF MAP3

SONDERPÄDAGOGISCHE FÖRDERUNG – BACHELOR OF EDUCATION – MODUL 3
(PO 2017)

Im Modul 3 müssen Studierende laut Studienordnung eine integrierte mündliche Modulabschlussprüfung (MAP) über die Inhalte der beiden einführenden Vorlesungen (zu den Förderschwerpunkten Lernen und Emotional-soziale Entwicklung) ablegen. Die MAP3 findet jeweils in der vorlesungsfreien Zeit (i.d.R. zwischen dem 15.2. und dem 15.4.) statt und dauert 30 Minuten. Die MAP3 besteht aus zwei Teilen:

1. Teil: Spezialthema

2. Teil: Offene Fragen zu den Lehrinhalten

Spezialthema: Die MAP beginnt mit dem Spezialthema. Wenn Sie einen Prüfer aus dem Arbeitsbereich Emotional-soziale Entwicklung zugeteilt bekommen, ist das Spezialthema frei aus dem Themenspektrum der einführenden Vorlesungen in Modul 3 (Lernen und Emotional-soziale Entwicklung) wählbar. Eine Absprache dieses Themas in der Sprechstunde ist dann i.d.R. nicht erforderlich. Planen Sie für das Spezialthema maximal 10 Minuten Zeit ein. Beim Spezialthema geht es in erster Linie darum, eine spezifische selbst gewählte Fragestellung zu formulieren, anhand von Theorien und empirischen Befunden zu diskutieren und schließlich auch zu beantworten. 10 Minuten sind kurz! Beachten Sie dies bei der Vorbereitung.

Offene Fragen: Im zweiten Prüfungsteil werden offene Fragen zu allen Inhalten der beiden Vorlesungen (Emotional-soziale Entwicklung und Lernen) gestellt. Das bedeutet, dass auch Fragen zum Bereich Lernen gestellt werden, wenn Sie von einem Prüfer aus dem Arbeitsbereich Emotional-soziale Entwicklung geprüft werden.

Bewertungskriterien: Für die Bewertung einer mündlichen MAP ist die reine Reproduktion der Inhalte aus den Lehrveranstaltungen eine notwendige Voraussetzung, allerdings kein hinreichendes Kriterium für eine (sehr) gute Benotung. Studierende, die eine (sehr) gute Benotung anstreben, sollten die verschiedenen Inhalte miteinander verbinden können. Dies erkennen wir in der Prüfung daran, dass Sie verschiedene relevante Theorien, Konzepte und empirische Befunde aus den Lehrveranstaltungen

a) kennen und benennen,
b) anhand von inhaltlich relevanten Argumenten miteinander vergleichen,
c) bewerten und daraus
d) Ableitungen für die schulische Praxis vornehmen können.

Die (richtige) Verwendung von Fachsprache zeigt dabei, dass Sie sich auf einer professionellen Ebene mit der Materie auseinandergesetzt haben. Ein wichtiges Kriterium für eine (sehr) gute Benotung ist ferner, dass Sie neue Literatur recherchieren, relevante empirische Befunde außerhalb des vermittelten Stoffs der Lehrveranstaltungen kennen und die Inhalte kritisch reflektieren können.

Anmeldung zur Prüfung: Der Anmeldezeitraum zur Prüfung wird in beiden Vorlesungen bekannt gegeben. Eine Prüfungsterminauswahl per Mail ist nicht möglich.

Auswahl der Prüfer: Im Modul 3 werden Sie von

geprüft. Eine Auswahl der Prüfer ist nicht möglich. Sie werden erst nach der Entscheidung für einen Prüfungstermin durch das Prüfungsamt informiert, von wem Sie geprüft werden.